Dienstag, 31. Januar 2012

Artmetropol - TV zu DER HÄSSLICHE - die Abschlussinszenierung der Klasse 2012 der Theaterakademie Mannheim

Herr Lette ist hässlich – unsagbar hässlich. Deshalb darf er auch seine große Erfindung, den 2CK-Steckverbinder, bei einem großen Kongress nicht präsentieren und muss seinem Kollegen Karlmann den Vortritt lassen, da er sonst die Kunden vergraulen würde. Auch seine Frau Fanny findet Lette hässlich, weshalb er sich zu einer Schönheitsoperation entschließt, um im privaten und beruflichen Umfeld mehr Erfolgschancen zu haben. Die Operation gelingt Chirurg Scheffler so gut, dass Lette nun bei den Kunden seiner Firma sehr viel besser ankommt – vor allem bei den weiblichen. Die Zahl der Verehrerinnen steigt ebenso schnell wie die Frustration seiner Ehefrau. Euphorisiert durch sein neues Aussehen und Image stellt Lette sowohl seinem Chef als auch seiner Frau hohe finanzielle und persönliche Forderungen. Chirurg Scheffler brüstet sich mit der Schaffung von Lettes neuem Gesicht und bald wollen alle so aussehen wie Lette – und die neuen „Lettes“ sind sowohl im privaten Umgang angenehmer als auch im beruflichen Umfeld besser „verwertbar“, weshalb Lette bald Frau und Job verliert. Text: TAM

Keine Kommentare:

Kommentar posten